БългарскиDeutsch (DE-CH-AT)French (Fr)English
HOME

Stefanina Guesthouse

Im Walddickicht des Balkangebirge, zwischen Veliko Tarnovo und Gabrovo, liegt inmitten von uralten Bäumen und märchenhaften Legenden das mitteralterliche Dorf Bojenci, das vor mehr als 700 Jahren gegründet wurde.

Umgeben von wunderschöner Natur, reiner Luft, betäubender Stille, inmitten von Blumen und Kräutern, schimmern weiß die einzigartigen, mit Steinplatten gedeckten Häusern von Bojenci, erfüllt von der Gemütlichkeit und der Wärme der Generationen Bulgaren.

Im Herzen von Bojenci befindet sich das STEFANINA HAUS, dessen Geschichte es mit einem der ältesten und vornehmsten Geschlechtern dieser Gegend, das Parlapanovi Geschlecht, verbindet.
Das Haus bewahrt völlig die Traditionen des Bojenci Baustils und bietet viele Bequemlichkeiten für die Gäste an.

Das Haus verfügt über fünf Doppelzimmer für zehn Menschen.Vier von den Zimmern sind mit groen „King size“ Doppelbetten, die fünfte mit zwei Einzelbetten eingerichtet.
Die massiven altertümlichen Möbelstücke aus Tickholz schaffen eine einzigartige Atmosphäre und ein Gefühl der Gebundenheit mit den einheimischen Traditionen. Jedes Zimmer verfügt über LCD TV mit digitalem Satelliten Receiver und eigenes Bad/WC mit Duschkabine, Fön und Infrarotheizung. Im Winter sind die Räume gut geheizt mittels Konvektorkörper.
Jedes Zimmer trägt einen unterschiedlichen Namen, je nach seinem Charakter und seiner Lage: das Altanzimmer, das Steinzimmer, das Zimmer unter dem Kirschenbaum, das Zimmer unter dem Walnussbaum, das eckige Zimmer, der Raum mit der Feuerstätte, den Wandbänken und der Kücheneinrichtung.
Im Erdgeschoss, in einem schönen Steinraum, befindet sich das Infrarot Sauna, das eine sehr positive Wirkung auf die Gesundheit hat: es stärkt das Immunsystem, regt den Stoffwechsel an, vermindert die freien Radikale und kann Erleichterung verschaffen bei Rücken- und Gelenkschmerzen. Sogar Menschen mit Herzenkrankheiten dürfen den Sauna Effekt genießen.
Auf dem ersten Stock liegt der Raum  mit der Feuerstätte, den Wandbänken und der Kücheneinrichtung, der ein Gefühl von häuslichem Glück schafft. Es besteht die Möglichkeit, dass die Gäste selbst die gewünschten Speisen zubereiten. Zu diesem Zweck stehen Kühlschrank, Backofen, Mikrowellenherd, Keramikkochfeld zur Verfügung, wie auch Wasch- , Trockenmaschine und Spülmaschine.

Auf dem Hof gibt es eine gesonderte Ecke, auf dem die typische für Bojenci Feuerstätte aufgestellt ist, versehen mit Barbecue und einem altertümlichen Ofen, wo die Gäste angenehm ihre Tage unter den uralten Bäumen und dem Sternenhimmel verbringen können.

 

 

 

BARBECUE

 Unsere Gäste haben die Möglichkeit auf dem Hof selbst zu grillen. Zur Verfügung steht ein groβer Tisch, wo man die selbstgemachten Speisen naturnah genieβen kann. Auf dem Hof gibt es auch ein Holzbackofen, wo man leckere Gerichte zaubern kann. Vorhanden ist alles, was man dazu braucht - vom Scheitholz bis zum Geschirr und Besteck, sowie ein Kühlschrank und eine Spülmaschine.
Der Preis dieser zusätzlichen Dienstleistung ist 20 lv (10 €) pro Zimmer. Wenn mehrere Zimmerin einer Buchung reserviert sind, bleibt der Preis der Dienstleistung für all diesen Zimmer 20 lv.

 

 

SIGHTSEEINGS AND EXCURSIONS

 
SKI RESORT UZANA
In der Uzana-Gegend befindet sich der geografische Mittelpunkt Bulgariens. In der Gegend gibt es zahlreiche Hütten und Unterstände, sowie das Bojenci nächstgelegene Skigebiet (25 km entfernt).
 
 
 
Trjavna
Die Stadt Trjavna ist ein architekturhistorisches Denkmal mit zahlreichen Handwerksläden und Kunstgalerien.
 
 
 
 
ETARA
17 km von Bojenci entfernt liegt das etnographische Freilichtmuseum Etara, eine Gebirgshandwerkersiedlung mit kleinen Werkstätten, wo man zuschauen kann

 
 
 
Das Sokolski Kloster
2 km entfernt von Etara, hoch im Gebirge, liegt dieses Frauenkloster, das Zuflucht für zahlreiche Aufständische während des Befreiunskrieg war.
 
 
 
Schipka
15 km weit von Bojenci, auf 1523 Meter Höhe, ragt der höchste historische Gipfel Bulgariens – Schipka. Das prachtvolle memoriale Park-Museum ist aufgebaut worden zu Ehren der Opfer vom russisch-türkischen Befreiungskrieg
 
 

 

„Der römische Weg“ -  Ein alter römischer Weg liegt östlich von Bojenci. Dieser Weg hat einst die während der Herrschaft Kaiser Trajansgegründete Stadt Nicopolis ad Istrum mit groβen Städten südlich des Balkangebirges und auch mit Konstantinopel (heute Istambul) verbunden. Entlang des Weges kann man die herrliche, reich an kleinen  Quellen und Brunnen Berglandschaft genieβen, aber auch die Resten der thrakischen Festung Hotalitsch besichtigen. Über diesen Waldweg braucht man ca. 3 Stunden, um die Stadt Gabrovo zu erreichen.

MUSEUMS - Bei der Dorfverwaltung im Zentrum von Bojenci kann man einen Fremdenführer engagieren, der einem die in der Mitte des 19. Jhrs gebauten Schule und Kirche, den einstigen Kerzenwerkstatt und die Häuser, die den Geist und die Atmosphäre der bulgarischen Wiedergeburt bewahrt haben, zeigen kann. Der Fremdenführer weiβ märchenhafte Legenden zu erzählen, aber auch interessante historische Tatsachen über die schillerndsten Persönlichkeiten, die in diesem wunderbaren Ort gelebt haben.